Berichterstattung zum Wohngebiet 'Am Brunnenkamp'

Im Folgenden finden Sie Links und Berichte zum Entstehen des neuen Wohngebietes.

29. Juli 2017 - Pressemitteilung LIEMAK Immobilien GmbH

Es gibt Neuigkeiten aus dem Baugebiet "Am Brunnenkamp", welches derzeit gemeinsam von der Klosterkammer Hannover und deren Tochtergesellschaft LIEMAK Immobilien GmbH entwickelt wird. "Wir sind stolz darauf, noch vor Fertigstellung der Erschließung den Verkauf eines Großteils der Bestandsgebäude vermelden zu können", berichtet Sylva Viebach, Geschäftsführerin der LIEMAK Immobilien GmbH. Am 27.06.2017 wurde der Kaufvertrag beurkundet. Die Investoren aus Hannover sind erfahren im Umgang mit denkmalgeschützten Gebäuden und haben bereits zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt. Die Stadt Goslar, aber auch das wunderschöne Gebäudeensemble "Am Brunnenkamp" haben überzeugen können, nach einigen Monaten Verhandlungen stand fest: die Investoren kaufen alle sechs Mannschaftsunterkünfte und die vier Doppelhäuser im östlichen Geländeteil des ehemaligen Fliegerhorsts von der LIEMAK. Wer die Investoren sind, möchte Sylva Viebach aktuell noch nicht verraten. "Da muss jetzt erst einmal viel gearbeitet werden: Aufmaß, Planung, die Abstimmung mit Denkmalschutz und Bauamt. Das braucht noch etwas Zeit bis das Konzept soweit steht, dass man seitens des Käufers auskunftsfähig gegenüber potentiellen Interessenten ist. Also lassen wir sie zunächst ihre Arbeit machen. Nur so viel sei bereits verraten: die Objekte werden saniert und dann als Wohnungen zur Miete angeboten. Nach der Sommerpause werden wir mehr berichten", verspricht die LIEMAK-Chefin.

 

03. November 2016 - Goslarsche Zeitung

Grünes Wohnquartier entsteht im Norden - Klosterkammer vermarktet 58 Bauplätze auf dem ehemaligen Fliegerhorst - Offizierskasino wird Anfang 2017 abgerissen

Goslar. „Am Brunnenkamp“ heißt das neue Wohnviertel, das im Norden Goslars entstehen soll. Viel ist hier passiert in den vergangenen Wochen. Bäume mussten weichen, Bauflächen wurden freigeräumt. Die Klosterkammer Hannover hat der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben die rund sieben Hektar im östlichen Bereich des ehemaligen Fliegerhorstes abgekauft und kümmert sich gemeinsam mit der Tochtergesellschaft Liemak nun um die Vermarktung der insgesamt 58 neuen Grundstücke. ... mehr Redaktion: Hendrik Roß

zum Artikel:

Grünes Wohnquartier entsteht im Norden

 

24. April 2016 - Harzer Panorama am Sonntag

Startschuss auf dem Fliegerhorst: Vielfältiges Wohnen in Bestands- und Neubauten
Ziel: Wohnviertel mit 53 Baugrundstücken und 180 Wohneinheiten

Goslar/Ks. Viel besser hätte es Petrus nicht mit einem Wohnbauprojekt meinen können, um es gleich zum symbolträchtigen Start in einem günstigen Licht erscheinen zu lassen: Als es am Donnerstag die Tore der ehemaligen Ostwache des stillgelegten Bundeswehrstandortes "Fliegerhost" für die neuen Eigentümer aufgingen, strahlte ein blauer Himmel über dem satten Grün eines Laubwaldes, den wir seit Jahrzehnten nur hinter Stacheldraht kennen. ... mehr Redaktion: Jörg Kaspert

zum Artikel:

Startschuss auf dem Fliegerhorst

 

22. April 2016 - Goslarsche Zeitung

Der Fliegerhorst öffnet sich wieder
Klosterkammer und Tochter Liemak unterzeichnen Kaufverträge für Ost-Teil - Erschließung startet im Herbst

Goslar. Bald zieht wieder Leben in den Fliegerhorst: Auch wenn die Öffnung der Ostwache gestern Vormittag nur als symbolischer Akt in Szene gesetzt war und das metallene, mit Stacheldraht bewehrte Tor anschießend wieder zuklappte, sind mit der Zukunft des einst militärisch genutzten Areals große Hoffnungen verbunden.... mehr Redaktion: Frank Heine

zum Artikel:

Der Fliegerhost öffnet sich wieder

zum Video:

Der Fliegerhorst öffnet sich wieder (02:39)

22. April 2016 - regionalGoslar.de

Verträge für Fliegerhorst unterzeichnet

Goslar. Vertreter der Stadt Goslar, der Klosterkammer Hannover und ihrer Tochtergesellschaft, der LIEMAK Immobilien GmbH, unterzeichneten am Donnerstag den Kaufvertrag mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) über einen Teilbereich des ehemaligen Fliegerhorstes in Goslar. Ab Herbst 2016 soll das Baugebiet ... mehr Redaktion: Alec Pein

zum Artikel:

Verträge für Fliegerhorst unterzeichnet

21. April 2016 - Stadt Goslar

Fliegerhorst Goslar: Kaufvertrag ist besiegelt 
- Stadt Goslar und Klosterkammer Hannover öffnen symbolisch das Tor für das neue Wohnquartier -

Am heutigen Tage unterzeichneten Vertreter der Stadt Goslar, der Klosterkammer Hannover und ihrer Tochtergesellschaft, der LIEMAK Immobilien GmbH, den Kaufvertrag mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) über einen Teilbereich des ehemaligen Fliegerhorstes in Goslar. Ab Herbst 2016 soll auf dem 7 Hektar großen, waldähnlichen Areal ein neues Wohnquartier entstehen.... mehr  Redaktion: Elke Dreßler

zum Artikel:

Fliegerhorst Goslar: Kaufvertrag ist besiegelt